TREA Breisgau

TREA BreisgauThermische Restabfallbehandlungs- und Energieerzeugungsanlage im Gewerbepark Breisgau

Auf der Grundlage einer europaweiten Ausschreibung im Offenen Verfahren beauftragte die GAB im Dezember 2000 eine Bietergemeinschaft aus den Firmen SOTEC GmbH,

nunmehr EEW Energy from Waste Saarbrücken GmbH, und SITA Deutschland GmbH, Köln, mit der Entsorgung des Restabfalls aus dem Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und der Stadt Freiburg sowie Teilmengen des Abfalls des Zweckverbandes Abfallbehandlung Kahlenberg (ZAK) ab dem Jahr 2005.

EEW Energy from Waste Saarbrücken GmbH hat zur Erfüllung des Auftrages auf einem Grundstück im Gewerbepark Breisgau die Thermische Restabfallbehandlungs- und Energieerzeugungsanlage (TREA) Breisgau gebaut und betreibt diese seit November 2004.

Emissionswerte im Internet

Auf der Internetseite der EEW Energy from Waste Saarbrücken GmbH können die Emissionswerte der TREA Breisgau eingesehen werden. Die dortigen Daten werden täglich aktualisiert.

 

Energieverwertung

Ausgehend von einer maximalen Verstromung der im Abfall enthaltenen Energie könnten ca. 95.000 MWh pro Jahr in das öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Betrachtet man die Kraft-Wärme-Kopplung, d.h. dass neben der Verstromung auch Fernwärme in der TREA erzeugt und in das Fernwärmenetz eingespeist wird so ist es möglich, bis zu 160.000 MWh pro Jahr Fernwärme und daneben noch ca. 65.000 MWh Strom zu erzeugen. Die Vermarktung der Wärmeenergie aus der TREA liegt in den Händen der TREA Breisgau Energieverwertung (TBE) GmbH an der die GAB beteiligt ist.

Schlackeverwertung Breisgau

Die Schlackeverwertung Breisgau (SVB) GmbH übernimmt die gesamte, in der TREA anfallende Rohschlacke. Die Schlacke wird in einer eigens auf einem Grundstück im Gewerbepark Breisgau errichteten Anlage aufbereitet und einer Verwertung z.B. als Baustoff auf Deponien oder im Straßenbau zugeführt.

TREA Film 2018

Beim Tag der offenen Tür der TREA Breisgau am 16.09.2018 hat die GAB einen aktuellen Film zur TREA Breisgau als Mittelpunkt eines runden Müllkonzeptes vorgestellt.

Der Film kann mit diesem link angeschaut werden.

 



AKTUELLES | Sitemap | Impressum | Druckversion